European Media Art Festiaval Osnabrück
Kongress / Sa, 27. April 2013 | 13:00 / Haus der Jugend

Omissive Art a=tF²

Igor Štromajer

Omissive Art a=tF²

Seit 1989 zeigte Igor Stromajer (aka Intima) seine Arbeiten in mehr als 120 Ausstellungen in 60 Ländern und erhielt zahlreiche Preise. Seine Arbeiten sind u.a. in den Sammlungen Centre Pompidou, Paris; und Reina Sofía, Madrid, zu sehen.

In seiner Lecture beschreibt Igor Stromajer seine radikale Position der „Unterlassungskunst” und bezieht sich auf sein Projekt „Expunction: deleting net art” in dem dargestellt ist, welche seiner Projekt er aus dem Netz entfernt hat.

„Omissive Art (Unterlassungskunst) ist ein aktiver kreativer Prozess des Passivseins. Die radikalste künstlerische Aktion, die ein Künstler heute unternehmen kann, ist die, etwas nicht zu tun. Deshalb ist es mein Ziel, keine Kunst zu erstellen. Damit meine ich Kunst zu machen, indem sie nicht produziert wird. Der einzige künstlerische Wert meiner Kunst ist die Abwesenheit von Kunst. Deshalb sage ich: Make love, not art!“

Igor Štromajer 

Twitter google+ Vimeo Facebook Seitenanfang